Wie finde ich die richtige theologische Ausbildungsstätte?

Hallo!

Raucht dir der Kopf, weil du bereits unzählige Homepages von verschiedenen theologischen Ausbildungsstätten studiert hast? Die Auswahl ist gross. Die Unterschiede der einzelnen Schulen ebenfalls. Die entscheidende Frage aber bleibt: Welche Schule ist für mich die richtige? Darf ich dir ein paar Tipps geben, die dir bei deiner Entscheidung weiterhelfen können?

1. Geh’ aufs Ganze!

Derzeit findest du viele Angebote als Fernstudium. Doch zwischen Virtualität und Realität existiert ein Unterschied wie zwischen Tag und Nacht. Früher oder später vermisst du Menschen, mit denen du bei einem heissen Kaffee oder einem kühlen Bier diskutieren kannst - echte Emotionen halt! Die sind nicht virtuell zu kriegen. Auch bei einem Teilzeitstudium nimmst du erhebliche Einschränkungen in Kauf. Die Qualität des Studiums leidet stark, weil du nebenher mit beruflichen Herausforderungen oder den Problemen in deiner Gemeinde beschäftigt bist. Die Abbruchrate bei einem Teilzeitstudium ist erfahrungsgemäss gross. Ein Vollzeitstudium dagegen macht den Kopf frei fürs Wesentliche! Das bedeutet massiv weniger Stress, dafür mehr Gewinn!

Auch bei der Studienrichtung empfehle ich dir, aufs Ganze zu gehen. Gib dich nicht zufrieden mit etwas Theologie neben Pädagogik oder Musik oder Sozialwissenschaft oder anderen nicht theologischen Fachrichtungen. Konzentriere dich zumindest im Bachelorstudium voll und ganz auf Theologie und Bibelwissenschaft.

2. Wage Neues!

Fliehe vor Automatismen, Einförmigkeit, Betriebsblindheit und geistiger Engführung. Mit einem Teilzeitstudium wird das schwer möglich sein, denn da verharrst du in deiner gemütlichen Komfortzone mit alten Freunden, deiner geliebten Arbeitsstelle und deiner gewohnten Kirche/Gemeinde. Wenn du dich einmal in dieser Behaglichkeit eingelebt hast, wechselst du nur noch schwer in eine vollzeitliche Gemeinde- oder Missionsarbeit. Wage etwas Neues und gewinne eine wertvolle und unbezahlbare Horizonterweiterung mit inspirierenden Begegnungen. Lerne Leute aus anderen Kirchen und Kulturen kennen, lass dich überraschen von anregenden Ideen für die Gemeindearbeit und Evangelisation sowie ungewohnten Predigtstilen und gewinne Freundschaften fürs Leben.

3. Geniesse die Vorzüge eines Lebens auf dem Campus!

Weshalb täglich kostbare Zeit und wertvolles Geld für die Fahrt zum Studienort verbraten, wenn du direkt auf dem Campus leben kannst? Weshalb sich mit nervtötendem Wäschewaschen, Bügeln oder Kochen beschäftigen, wenn sich diese Arbeiten bequem outsourcen lassen? Weshalb Unsummen für Studiengebühren zahlen und in einer lauten und düsteren Wohnung hausen, wenn du zu äusserst günstigen Preisen auf dem Campus in einer fantastischen und sonnigen Gegend studieren und leben kannst, einem Campus, der dir unzählige Freizeitmöglichkeiten bietet? Weshalb abends einsam in der Bude sitzen, wenn fröhliche Gemeinschaft viel spannender ist? Das Vollzeitstudium und das Leben auf dem Campus bietet dir viel Zeit, um Gelerntes zu reflektieren, Sport zu treiben, die Freizeit zu geniessen oder interessante Gespräche mit guten Freunden zu führen.

4. Finanziere dein Studium flexibel!

Junge Menschen verfügen selten über grosse Ersparnisse. Wenn Stipendien oder BAföG nicht in Frage kommen, und auch die Eltern keine finanzielle Unterstützung leisten können, bleibt meist nur ein Nebenjob für die Studienfinanzierung. Die Jobsuche kostet aber viel Zeit und Nerven – und bleibt nicht selten erfolglos. Ein Studium sollte jedoch nie an den fehlenden Finanzen scheitern. Das sbt bietet dir deshalb die Möglichkeit, dein Studium flexibel zu finanzieren. Du wählst ganz einfach zwischen verschiedenen Zimmerkategorien und Arbeitszeitmodellen (Mitarbeit in einem unserer Arbeitsbereiche) und studierst so auch mit sehr wenig Geld im bildschönen Beatenberg.

5. Wähle die beste Option!

Junge Menschen sind flexibel und unabhängig. Nutze diese besondere Lebenssituation! Investiere in Ausbildung, solange du noch jung bist. Weiterbildung bleibt das ganze Leben lang ein Thema, aber eine Vollzeitausbildung von mehreren Jahren wird mit zunehmenden Alter und Verantwortung in Beruf und Familie immer schwieriger.

Du überlegst dir, ob Theologie das richtige ist? Aber sicher! Das ist ein Studium, das du bestimmt nie bereuen wirst, denn theologische Ausbildung ist mehr als Vermittlung von Wissen und Berufsausbildung. Theologie zielt stets auf den Charakter und Glauben eines Menschen, stellt den konkreten Bezug zum persönlichen Leben her – vorausgesetzt, die Schule deiner Wahl ist nicht nur auf akademische Wissensvermittlung aus. Du studierst also nicht nur, um dich beruflich zu qualifizieren. Du studierst auch und ganz besonders für dich! Von einer starken Beziehung zu unserem grossartigen Gott profitierst du dein gesamtes Leben, ganz unabhängig davon, welchen Beruf du später ausübst!

Apropos Optionen: Am sbt bist du selbstverständlich auch willkommen, wenn du nur ein Jahr oder auch nur ein Semester lang studierst. Wähle einfach die für dich passende Option!

 

Wir freuen uns sehr, wenn du dich für ein Studium am sbt entscheidest! Bis bald in Beatenberg!

Portrait Felix Aeschlimann

  Felix Aeschlimann, Direktor